Antrag zur Änderung der Geschäftsordnung

Sitzungen sollten nicht länger als 22 Uhr dauern. Die Stadtratsitzung am 29.10 ging bis 22:30 und es waren keine banalen Punkte die im nicht öffentlichen Teil diskutiert wurden.
Viele der ehrenamtlichen Stadträte haben schon einen langen Arbeitstag hinter sich. Vier Stunden Stadtratssitzung sind dann sowieso schon sportlich. Wenn gegen Ende der Sitzung manche Räte unruhig werden, kann es gut passieren dass Themen möglichst schnell durchlaufen werden.
Das ist aber nicht gut und vor allem nicht zielführend. Wir brauchen volle Konzentration um gute Entscheidungen treffen zu können.

Darum beantragen wir:
Nach 22 Uhr wird kein neuer Tagesordnungspunkt mehr zur Beratung aufgerufen.

Eine Forderung die wir schon gerne von Anfang an so in der Geschäftsordnung gehabt hätten. Jetzt zeigt sich, dass diese Regelung absolut Sinn macht.

Verwandte Artikel